Kategorie: DIY

DIY Challenge 2017

Hach ja, wieder ein neues Jahr. Ich bin ja gut darin, mir was vorzunehmen, was ich dann doch nicht umsetze. Aber irgendwie kann ich’s dann doch nicht lassen. 😉

Deshalb versuch ich’s dieses Jahr mal mit der DIY Challenge von makerist. Mal sehen, wie das klappt. 😀

  • Das Projekt, das du nie beendet hast
  • Den Schal, den du immer mal stricken wolltest
  • Die Bluse, die es so nie zu kaufen gibt
  • Dein erstes Stickbild
  • Ein DIY-Geschenk fĂŒr eine fremde Person
  • Socken, die du dir selber strickst
  • Die perfekten Topflappen selber hĂ€keln
  • Ein DIY, das du nicht alleine machen kannst
  • Ein Upcycling-Projekt aus dem Kleiderschrank
  • Das kleine Schwarze nĂ€hen
  • Ein Lieblingsteil aus Jeans nĂ€hen
  • Dein eigenes Reise-Utensilo nĂ€hen
  • Ein Upcycling-Projekt fĂŒr die Wohnung
  • Den perfekt sitzenden BH nĂ€hen

Stricknadeltasche

Das erste Projekt des Jahres ist fertig. Endlich hab ich eine ĂŒbersichtliche Aufbewahrungsmöglichkeit fĂŒr die vielen vielen Strick- und HĂ€kelnadeln. Wichtig dabei war mir, dass die entsprechende NadelstĂ€rke schnell zu finden ist und sich die Nadeln nicht stĂ€ndig ineinander verheddern, wie es bisher in der TĂŒte der Fall war.

Nadeltasche4

Daraus wurde eine Tasche mit vielen kleinen FÀchern, in denen die einzelnen Rundstricknadeln sowie diverse HÀkelnadeln aufbewahrt werden können. Die Tasche selbst wird dann zusammengerollt und mit einem an der Tasche angenÀhten Band zusammengebunden.

Nadeltasche6

Die einzelnen FĂ€cher hab ich noch mit einem Label der entsprechenden NadelstĂ€rke versehen. Dazu hab ich die entsprechende StĂ€rke mit der Schriftstichfunktion meiner NĂ€hmaschine auf ReststĂŒcke der Aussenstoffen gestickt und per BĂŒgelfolie an die jeweiligen FĂ€cher angebracht.

Nadeltasche3  Nadeltasche5

Die Tasche ist 70 x 25 cm groß und besteht aus 3 Stofflagen sowie einer Lage Vlies, damit sie etwas stabiler ist.

Ich finde es großartig, endlich die Nadeln organisiert immer griffbereit zu haben – da macht das Stricken gleich doppelt soviel Spaß 🙂

Neues Jahr, neue Projekte… to-do-list 2015

Das letzte Jahr kam DIYtechnisch leider etwas zu kurz, daher muss dieses Jahr mehr Gas gegeben werden. Ich hab mir auf jeden Fall viel vorgenommen, z. B.

  • irgendwas mit Beton gestalten – damit liebĂ€ugle ich schon das ganze letzte Jahr, und dieses Jahr muss es sein 😉 – wahrscheinlich wird’s eine Lampe, da ich noch eine Fassung aus einer kaputten Tischlampe rumstehen habe.
  • endlich mal wieder was nĂ€hen… das kam in letzter Zeit definitiv zu kurz
  • jede Menge Strickprojekte (es gibt zu viel Wolle in diesem Haus 😉
  • und einiges, was ich mir letztes Jahr zwar vorgenommen, allerdings zeitlich nicht geschafft habe…

Wir werden sehen, was das gibt 😉

 

Ein Kleid fĂŒrs Standesamt

Was zieh‘ ich bloß an – am schönsten Tag des Lebens? Beim Stöbern durch die aktuelle Schneiderbibel war’s schnell klar. Ja ich weiß, es bringt UnglĂŒck, sich sein Brautkleid selbst zu nĂ€hen, aber da es „nur“ das Kleid fĂŒr’s Standesamt war, geht das in Ordnung wie ich finde 😉

Es ist schlicht – durch die klassische Etui-Form – und zudem besonders – durch den angedeuteten Überrock. FĂŒr mich einfach perfekt.

Standesamt1

Also ab in den Stoffladen und Material besorgt. Leider hab ich keinen schönen PiquĂ©-Stoff gefunden, wie es die Anleitung erfordert, daher hab ich mich fĂŒr Polyestersatin in ecru entschieden. Sah dann auch noch etwas festlicher aus.

Standesamt2

Alles in allem hab ich mich darin sehr wohlgefĂŒhlt, es war ein schönes Projekt, das endlich mal wieder ein bisschen aufwendiger war.

HandyhĂŒlle aus Filz

Manchmal hat man so Dinge rumliegen, die man nicht wegwerfen kann weil man ja noch was daraus machen könnte. Wie bei diesem gar nicht mal so hĂŒbschen FilztĂ€schchen, das es um die Wiesnzeit bei einem Flug als Geschenk gab.

Handytasche_vorher

Die Tasche an sich ist fĂŒr mich völlig unbrauchbar, aber der Filz – nicht super hochwertig aber völlig ok – eignet sich hervorragend fĂŒr eine HandyhĂŒlle. Die Tasche hatte innen zusĂ€tzlich einen dunkleren Filz, der jetzt die Außenseite der HĂŒlle ist. Innen hab ich den hellen Stoff verwendet – zweilagig ist die Tasche stabiler. Den Zierstich hab ich mit meiner NĂ€hmaschine gemacht damit die HĂŒlle nicht ganz so schlicht ist.

Handytasche_nachher1Handytasche_nachher2