Monat: August 2013

Pünktlich zum Barthelmarkt – Das Dirndl ist fertig!

Nach gefühlten 1000 Stunden Arbeit ist das Dirndl endlich fertig und ist wie ich finde ganz passabel geworden. Mein überhaupt erstes Dirndl in anthrazit und petrol/mint.

Dirndl1

Die Bordüre um den Ausschnitt hab ich in von Hand aus einem Satinband genäht – ein Schleifchen nach dem anderen… dauert wahnsinnig lange und würde ich so auch nicht mehr machen sondern größtenteils mit der Maschine nähen.

Dirndl3

Da der Stoff für die Schürze leider nicht komplett gereicht hat, habe ich die Schürzenbänder kurzerhand aus dem gleichen Stoff wie das Kleid genäht und zusätzlich mit einer Ziernaht versehen – ein Hoch auf meine Nähmaschine, die das kann 😉

Dirndl4

Innen ist das Oberteil mit hellgrauem Futterstoff gefüttert und mit einer Einlage verstärkt, damit es den richtigen Stand bekommt.

Dirndl5

Zu guter letzt hab ich das Kleid noch mit 8 Dirndlösen versehen durch das ein Satinband durchgezogen wird.

Die Bluse selbst zu nähen hab ich mir gespart und am Tag vor dem Barthelmarkt noch schnell gekauft. Ein bisschen Schummeln ist erlaubt 😉

Und so sieht das Ganze dann angezogen aus.

dirndl_finish

Ein Überzieher für den Fenstergriff!

So toll alte Holz-Doppelfenster auch sind, „kippt“ man sie, indem man sie versetzt einhakt, scheppert’s wenn der Rahmen an den anliegenden Griff schlägt sobald das Wind sein Spielchen treibt.

Fenstergriff_vorher

 

Filzplättchen haben nicht gehalten und sahen auch nicht so wirklich gut aus… außerdem mussten sie runter, als wir die Fenster gestrichen haben – die hatten’s wirklich nötig…

Die Lösung: Ein schicker Überzug muss her. Einfach fix ein paar Reihen mit der Jersey-Wolle Ribbon XL von Hooked und einer zwölfer Häkelnadel gehäkelt und den Griff damit ummantelt. Schon scheppert nix mehr und es sieht auch noch witzig aus. 🙂

Fenstergriff_nachher